Vermittlung von nachbarschaftlichen Hilfen

Übersicht über Unterstützung für Risikogruppen
 
 La imagen puede contener: texto
Seit vergangener Woche mehren sich erfreulicherweise die Hilfsangebote für nachbarschaftliche Unterstützungs-Angebote. Gleichzeitig sind noch viele Menschen im öffentlichen Raum unterwegs, die zur Risikogruppe gehören.
 
Besonders gefährdet sind ältere Menschen und Personen mit Vorerkrankungen. Die Stadt Köln hat daher eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um diesen Personenkreis besonders zu schützen. Für alle Kölnerinnen und Kölner gilt weiterhin: Kein physischer Kontakt zu anderen Menschen – ob im Freien oder in geschlossenen Räumen – ist der beste Schutz vor einer Infizierung mit dem Corona-Virus und trägt dazu bei, Infektionsketten zu durchbrechen sowie eine Ausbreitung des Virus zumindest zu verlangsamen
 
Die nachfolgend genannten Träger bieten Unterstützung an. Dabei werden natürlich immer die Empfehlungen des Infektionsschutzes beachtet. Schnell und kurzfristig vermitteln sie Ehrenamtliche, die kostenfrei helfen zum Beispiel bei:
 
– Einkaufsdiensten
 
– Apothekengängen
 
– Telefonaten gegen die Einsamkeit
 
– Medikamentenabholungen
 
Kölnweit helfen die Kölsch Hätz Nachbarschaftshilfen des Caritasverbandes für die Stadt Köln e.V. in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk Köln und Region
 
E-Mail: coronahilfen@caritas-koeln.de, Telefon: 0221/569 578 16
 
(Erreichbarkeit Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr)
 
Im Kölner Westen hilft der Malteser Einkaufsservice
E-Mail: ehrenamt.koeln@malteser.org
 
Telefon 0221/94 976030
 
(Erreichbarkeit Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr)
 
Die „Helfenden Hände“ der Diakonie Michaelshoven bieten in den Stadtbezirken
 
Rodenkirchen und Porz sowie im Stadtteil Deutz Unterstützung an
(Erreichbarkeit Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr)
 
Helfende Hände Deutz:
Tel. 0221/9959980
 
Helfende Hände Rodenkirchen:
Tel. 0173/90 59135
 
Helfende Hände Porz:
Tel. 0173/905 9165
 
Ein dazu entwickelter Flyer wird vom Büro für Bürgerengagement der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Köln e.V. in Zusammenarbeit mit den Seniorennetzwerken auf öffentlichen Plätzen in verschiedenen Kölner Stadtvierteln verteilt.
 
Anbei eine Übersicht: Verteilung jeweils von 10 bis 12 Uhr
 
Donnerstag, 26. März 2020: Nippes – Neusser Str. Höhe / Viersener Str.
 
Freitag, 27. März 2020: Deutz – Deutzer Freiheit (Markt)
 
Montag, 30. März 2020: Lindenthal – Dürener Str. / Karl Schwering Platz
 
Dienstag, 31. März 2020: Agnesviertel – Sudermannplatz (Markt)
 
Mittwoch, 1. April 2020: Innenstadt – Zülpicher Platz
 
Donnerstag, 2. April 2020: Innenstadt – Rudolfplatz (Markt)
 
Freitag, 3. April 2020: Mülheim – Wiener Platz
 
Weitere Termine sind in Planung.
 
Wir bitten um Ankündigung!
-wot-
 
 
Stadt Köln – Die Oberbürgermeisterin
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
 
Obenmarspforten 21, 50667 Köln – E-Mail: presseamt@stadt-koeln.de – Redaktionsbüro +49 (0) 221 / 221-26456
 
Alexander Vogel (av) 221-26487 Pressesprecher
 
Inge Schürmann (is) 221-26489 stv. Pressesprecherin
 
Robert Baumanns (rob) 221-32176
 
Jürgen Müllenberg (jm) 221-26488
 
Katja Reuter (reu) 221-31155
 
Nicole Trum (nit) 221-26785
 
Simone Winkelhog (sw) 221-25942
 
Sabine Wotzlaw (wot) 221-25399
 
 
Alle Presseinformationen finden Sie unter www.stadt-koeln.de

Asesoramiento en español- Beratung auf Spanisch bei Caritas

¿Tiene preguntas sobre permiso de residencia, trabajo, prestaciones sociales, estudios o idioma? ¿Se encuentra en una situación difícil por el coronavirus? Los*as asesor*as de Cáritas siguen estando a su disposición en temas de migración y le atenderán por teléfono

+49 (0) 221 – 98577 622 (de lunes a viernes de 9:00 a 16:00 h),

por correo electrónico FIM-

Beratung@caritas-koeln.de

y/o por chat

www.mbeon.de

La imagen puede contener: 4 personas, cielo y exterior

Landesregierung beschließt weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie bis zum 19. April 2020

Landesregierung beschließt weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie bis zum 19. April 2020

Die Landesregierung teilt mit:

In einer Kabinettsitzung hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalen am Sonntag, 15. März 2020, weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie beschlossen.

Noch am Sonntag sollen durch Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales nahezu alle Freizeit-, Sport-, Unterhaltungs- und Bildungsangebote im Land eingestellt werden. So müssen bereits ab Montag alle so genannten „Amüsierbetriebe“ wie zum Beispiel Bars, Clubs, Diskotheken, Spielhallen, Theater, Kinos, Museen schließen. Eine gleiche Regelung ergeht für Prostitutionsbetriebe.

Ab Dienstag ist dann auch der Betrieb von Fitness-Studios, Schwimm- und Spaßbädern sowie Saunen untersagt. Ebenso ab Dienstag sind Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich nicht mehr gestattet.

Der Zutritt zu Einrichtungshäusern und Einkaufszentren, „Shopping-malls“ oder „factory-out-lets“ soll nur zur Deckung des dringenden Bedarfs unter strengen Auflagen erlaubt sein – nicht zuletzt auch um zu vermeiden, dass sich Schülerinnen und Schüler nach den Schulschließungen ab Montag hier in größeren Gruppen versammeln.

Die Schließungen und Auflagen sollen unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft oder von den Eigentumsverhältnissen gelten.

Damit die Versorgung mit Lebensmitteln, Bargeld, Bekleidung, Medikamenten und Dingen des täglichen Bedarfs sichergestellt ist, bleiben, Banken, Einzelhandelsbetriebe, insbesondere für Lebens- und Futtermittel, Apotheken und Drogerien geöffnet. Bibliotheken, Restaurants, Gaststätten und Hotels sollen in ihrem Betrieb an strenge Auflagen gebunden werden, die eine Verbreitung des Corona-Virus verhindern.

Ministerpräsident Armin Laschet erklärt dazu: „Wir müssen in dieser ernsten Lage die notwendige Versorgung in vollem Umfang sicherstellen. Aber alle Freizeitaktivitäten und nicht unbedingt notwendige soziale Kontakte müssen unverzüglich vermieden werden. So sehr das für viele Menschen ein Opfer und eine Einschränkung bedeutet, so wichtig ist es jetzt, besonnen, aber auch entschlossen unser Leben zu entschleunigen.“

Die Regelungen sollen zunächst bis zum 19. April 2020 gelten, analog zu den bereits am Freitag verfügten Schließungen von Schulen und Kindertageseinrichtungen. Danach soll auf der Grundlage einer aktuellen Lage-Einschätzung des Robert-Koch-Instituts über das weitere Vorgehen entschieden werden.

Wir helfen mit / Maßnahmen zur Unterstützung während der Corona-Virus-Pandemie

Liebe Vereins Mitglieder, liebe Freunde, liebe Nachbar *Innen!

Sollten/solltet Sie/ ihr aus Alters- oder anderen Gründen besonders vom Corona-Virus gefährdet sein, möchten wir Sie/ euch gern unterstützen gesund zu bleiben.


Wir, der Vorstand des Dt-Spanischer Kulturkreis Antonio Machado e.V. , gehören nicht zu den Risikogruppen und übernehmen daher in den nächsten Wochen gerne Einkäufe, Erledigungen und andere Besorgungen im öffentlichen Raum.

Bitte zögert/ zögern Sie nicht uns anzusprechen!

Einfach uns im Erdgeschoss auf der Severinsmühlengass 1 links oder im Briefkasten einen Zettel hinterlassen, oder per Email
machado%spanischer-verein.com
oder telefonisch unter Tel. 01578907281

Herzliche Grüße

Der Vorstand des Dt-Spanischer Kulturkreis Antonio Machado e.V

Literaturtreff mit dem Schriffsteller Walter Lingan

Donnerstag, den 05. März um 19:30 Uhr
Dt-Spanischer Kulturkreis Antonio Machado e.V.
Severinsmühlengasse 1
50678 Köln

Eintritt frei
https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/84260114_10218352504538842_227428744640331776_o.jpg?_nc_cat=104&_nc_sid=b386c4&_nc_eui2=AeEhcDEqZ4W-w0dnuAuL5gL4JLBweCkBSPGbOhrc2fjNP-q7ht_iVp_Pq41pCt_78jFesrMZi_osIAWWj7hH86OwGk_HlnPAMo-BaRvKt43iqA&_nc_ohc=y2NYigwjukQAX_q5AtF&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=eaa27b6b5aff2314873b2fe4307ee7f2&oe=5EFDA8F0

Estimad@s aficionad@s de la literatura de carne y hueso:
en nuestro próximo encuentro nos acompañará nuevamente un escritor latinoamericano afincado en Colonia que ya desde hace rato tiene los pies en ambas culturas -la peruana y la alemana- y hace tesoro de esta ambivalencia en su novela “Un cuy entre alemanes”, una de las tantas piezas de su vasta obra.

El autor escogió para nosotr@s algunos fragmentos de la novela así que -como de costumbre en nuestra tertulia- podremos llegar ya “leídos” a su encuentro y aprovechar de su presencia para intercambio y curiosidades.

También se dará la ocasión para una lectura en vivo de algún que otro cuento de su libro “Mi corazón simplificado piensa en tu sexo”.

pd: los fragmentos en PDF se encuentran colgados en el muro del grupo de facebook del “Circulo de lectura de Colonia”
Hasta pronto y ¡disfruten!

Neuer Kreativer Schreibworkshop auf Spanisch

Jeden Samstag
ab den 21. März 2020 (von 12: bis 15 Uhr ungefähr Uhrzeiten können sich bei Bedarf ändern) Der Workshop geht bis Mitte Juli 2020

Dt-Spanischer Kulturkreis Antonio Machado e.V.
Severerinsmühlengasse 1
50678 Köln

Der Workshop ist kostenlos und nur für Mitglieder des Vereins

https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/s960x960/88060804_10218572639922089_8851762627362160640_o.jpg?_nc_cat=109&_nc_sid=ca434c&_nc_ohc=QHTXjn5xTpgAX83dCR2&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&_nc_tp=7&oh=0ef99a50b05ac3724a1daae2c980a8d8&oe=5E97C65D

Nuevo Taller de Escritura

Todos los sábados a partir del 21 de marzo del 2020 y hasta mediados de julio de 2020
El curso tendrá lugar de 12 a 15 horas aprox pero se podría variar el horario si los asistentes lo requisieran

Dt-Spanischer Kulturkreis Antonio Machado e.V.
Severerinsmühlengasse 1
50678 Köln

Este taller es gratuito y sólo para socios del Centro Machado

Cupos limitados. Inscripción previa via Email

Rechten Terror stoppen!!

[Texto en español abajo]
Freitag 21. Febr. 2020 um 18 Uhr
Roncalliplatz in Köln

La imagen puede contener: una o varias personas, personas de pie y multitud
Heute Freitag den 21. Februar haben verschiedene Bündnisse und Initiativen eine Demo angemeldet, die auf dem Roncalliplatz um 18 Uhr starten soll, um unsere Solidarität mit den Angehörigen der Ermordeten und den Überlebenden des rassistischen Anschlags von Hanau auszudrücken.

Mit Trauer und Bestürzung haben wir von den Angriffen am letzten Mittwoch in Hanau erfahren. Wir denken in diesen Stunden in Anteilnahme und Solidarität an den Familien und Freunden der Opfern und an alle Menschen in Hanau, die darunter gelitten haben.

Bei uns in Köln sollte das Karneval anfangen und einige Tag der Freude sein…und dann erreicht uns dies bittere Nachricht.

Dieser Anschlag handelt es sich nach dem Mord an Walter Lübcke und dem Anschlag von Halle bereits um den dritten Fall. Auch diese Woche wurde ein mutmaßlicher Reichtsbürger wegen Drohungen im Wuppeltal festgenommen. Und am letzten Freitag wurde eine Gruppe von zwölf Rechtsradikalen aus dem Raum Augsburg festgenommen, diemit ihren Angriffen an Moscheen und Muslimen bürgerkriegsähnliche Verhältnisse auslösen wollten.

Wir können solche gewalltbereiten Rechtsradikalen nicht lange als “Spinner” oder “Waffennarren” abtun. Im Kampf gegen jede Form von Rechtsradikalismus, Rassismus und Hass stehen wir fest und entschlossen an der Seite der Menschen, die daran glauben, dass wir friedlich miteinander leben können.
Die Politik muss härter dran greifen.
Wir müssen zusammenhalten!
————————-
Rechten Terror stoppen!!
Hoy manifestación en Colonia contra el terror de la extrema derecha y de solidaridad con las victimas de Hanau
Hoy viernes 21 de febrero a las 6 p.m.
Roncalliplatz(la plaza que está a la derecha de la catedral)
50667 Köln

Hoy, varias alianzas e iniciativas han registrado una marcha, que comenzará en Roncalliplatz a las 6 p.m. para expresar nuestra solidaridad con los familiares de los asesinados y los sobrevivientes del ataque racista en Hanau.

Nos enteramos de los ataques en Hanau el miércoles pasado con tristeza y consternación. En estas horas tristes acompañamos en el sentimiento a las familias y amigos de las víctimas y a todas las personas han sufrido en Hanau.

El carnaval debería haber comenzado de otra manera y ser unos días de alegría … y sin embargo nos llegó esta amarga noticia.
Este ataque es el tercer caso después del asesinato de Walter Lübcke y el ataque de Halle.
Un supuesto “ciudadano del Reich” fue arrestado nuevamente esta semana por amenazas de muerte en el Wuppeltal.

Y el viernes pasado, un grupo de doce radicales de derecha del área de Augsburgo fueron arrestados, pues querían desencadenar una situación parecida a una guerra civil con sus ataques contra mezquitas y musulmanes.

No podemos considerar por mucho tiempo a los radicales de derecha violentos como “solitarios” o “locos”.

En la lucha contra todas las formas de radicalismo de derecha, racismo y odio, deberiamos mantenemos firmes y decididos al lado de las personas que creen que podemos vivir en paz unos con otros

Pampers Tango Fest mit Emilia

[en español abajo]
An diesen Donnerstag, den 27. Februar, gipfeln die Tangokurse und wir haben uns entschlossen, mit der Lehrerin Emilia – die uns diese Lernwochen begleitet hat, um ihre Leidenschaft für Tango zu vermitteln – eine Tangoparty für Anfänger, daher Pampers (die bekannte Windelmarke), zu machen.

La imagen puede contener: una o varias personas, texto que dice "TANGO MILONGA MACHADO Donnerstag, den 27. Feb Ab 19 Uhr für Anfänger"

Zuerst wird es einen Kurs um 19 Uhr für Anfänger geben.
[Der Kurs kostet 7 € und ist kostenlos für Mitglieder des Vereins]
und dann werden wir bis 22:00 Uhr Tango frei tanzen, wie bei einer echten Milonga. Für die Milonga ist der Eintrit frei.

Jeder ist zur Teilnahme eingeladen, auch diejenigen, die bereits schon Etwas wissen, wie man Tango tanzt.

Währenddessen wird Emilia uns diesmal auf eine lockere Art und Weise in unseren Bewegungen beraten…bei Bedarf 🙂

Centro MACHADO
Severinsmühlengasse 1
50678 Köln
—————————————————–

Este jueves 27 de febrero culminan las clases de tango y hemos decidido hacer con la profesora Emilia -que nos ha acompañado estas semanas enseñandonos y contagiandonos su pasión por el tango- una fiesta de tango para principiantes, de ahí lo de Pampers, (la conocida marca de pañales).

Primero habrá una clase para principiantes como hasta ahora a las 7 de la tarde (para socios es gratuita para los demás 7 Euros) y después empezaremos con el baile libremente en plan milonga hasta las 10 pm. Todo el mundo está invitado a participar, también los que ya sepan bailar algo tango.

Durante la fiesta de baile, Emilia nos asesorará en nuestros movimientos de manera desenfadada.

Karneval Oriental

No hay ninguna descripción de la foto disponible.

Liebe Freunde des kölschen Fasteleers und des orientalischen Tanzes,
und wieder machen wir , De Haremswiever und ich, Juliane Poloczeck, eine Veranstaltung, in der beides miteinander verbunden wird.
Letztes Jahr sind viele Leute gekommen, deswegen haben wir dieses Jahr diese besondere Karnevalsitzung an zwei Tage gesetzt, damit wir allen passen und zwar:
-Karneval Oriental mit Liebe am Freitag, den. 14 Februar 2018 um 19.30h
-Karneval Oriental mit Leidenschaft am Samstag, den 15. Februar 2018 um 19.30h
Beide Veranstaltungen werden im
Deutsch-spanischen Kulturzentrum Antonio Machado in der
Severinsmühlengasse 1 in der Kölner Südstadt.
Wie immer ist der Eintritt frei. Wir freuen uns, wenn ihr kostümiert kommt.
Sehr Wichtig!
Wegen begrenzter Platzzahl bitten wir um Anmeldung 
Kölle alaafaleikum!


Karneval Oriental

Queridos amigos de Colonia, carnavalistas desaforados, amantes de la danza oriental y la comedia en general,
y bien pués, un año mas, nosotras, las irrepetibles “De Haremswiever” y yo, Juliane Poloczeck, estamos celebrando un evento en el que se combinará un divertido espectáculo de carnaval con cabaret y danzas orientales en el Centro Machado
El año pasado vino mucha gente, así que este año celebramos esta sesión especial de carnaval en dos días de tal manera que quepamos todos:
– Carnaval Oriental con amor el viernes 14 de febrero de 2020 a las 7.30 p.m.
– Carnaval Oriental con pasión el sábado 15 de febrero de 2020 a las 7:30 p.m.
Avisamos que ambos eventos tendrán lugar en
Circulo Cultural Antonio Machado
Severinsmühlengasse 1 en el barrio del Südstadt de Colonia.
Como siempre, la entrada es gratuita. Pueden venir como quieran pero como buenos carnavalistas que somos amamos los disfraces y es tradición llevar al menos algún complemento de carnaval para no desentonar con el ambiente festivo general
¡Muy importante!
La entrada es libre pero debido al número limitado de plazas, es imprescindible registrarse con antelación.
Kölle alaafaleikum!!!