Los Aguirres: Salsa, Bachata, Merengue, Reggaetón, Cumbia

Freier Eintritt, Freitag, den 29. Juli 2022 in MACHADO

Este próximo Viernes 29 de Julio de 2022 prepárate porque llega a 📍𝗖𝗲𝗻𝘁𝗿𝗼 𝗠𝗮𝗰𝗵𝗮𝗱𝗼 (Severinsmühlengasse 1, 50678 Köln) directo desde 🇦🇷 Argentina…Toda la Fiesta Latina 🎤🪘🎺 de la mano de 𝗔𝗴𝘂𝗶𝗿𝗿𝗲’𝘀!, con un show imperdible que te hará bailar todos los éxitos de Salsa, Bachata, Merengue, Reggaetón, Cumbia 💃🎶🕺🏽🔥!. NO TE QUEDES AFUERA, NO TE QUEDES SIN RUMBA!. Horario del espectáculo 🕣19:30hs

| 🎟 Entrada libre y gratuita!.

¿Trámites con el Consulado de Düsseldorf?

¿Trámites con el Consulado de Düsseldorf?
¡El centro cultural Machado le ayuda!

A partir de agosto del 2022, el Centro Cultural Machado ofrece semanalmente una hora de consulta para aquellos españoles/as (mayores de 60 años) que necesiten ayuda con sus trámites o consultas con el Consulado General de Düsseldorf.


Horario de consulta:
Jueves 10:30-11:30 h
Dirección:
(tocar el tiembre donde pone Spanischer Verein)
Severinsmühlengasse 1
50678 Köln

Con la colaboración del Consulado General de Düsseldorf y contacto directo con los servicios consulares, podemos ayudarle a concertar citas onlineaclarar consultas sobre documentación y comprobar la documentación requerida, entre otros.

Pase por el Centro Cultural Machado e intentaremos aclarar todas las dudas a través de nuestras/os cooperantes voluntarias/os

Pichuco: Dokumentarfilm / Argentinien

Donnerstag, den 28. Juli um 20 Uhr
MACHADO: Severinsmühlengasse 1, 50678 Köln
Dokumentarfilm / Argentinien 2014 / Dauer: 82 Minuten
Sprache: Spanisch Español/ Untertitel: Deutsch.

Durch Interviews mit Musikern verschiedener Generationen und Stilrichtungen unternimmt dieser Dokumentarfilm eine musikalische Reise durch die Arbeit einer der grundlegenden Figuren in der Geschichte des Tangos und der argentinischen Musik.

Neben dem Genuss dieses einzigartigen Werkes über Pichuco werden wir mit Speis und Trank feiern und anstoßen, denn mit diesem letzten Dokumentarfilm schließen wir das Festival “Aires de Tango” in Zusammenarbeit mit Norma Raimondi, der Organisatorin des Festivals, sowie mit dem argentinischen Konsulat in Bonn und dem Club Don Tango.

“Breves Incendios” Gema Santamaría:literarische Präsentation

Mittwoch, den 27. Juli 2022 um 19:30 Uhr
Deutsch-Spanischer Kulturkreis Antonio Machado e.V.
Severinsmühlengasse 1
50678 Köln
Freier Eintritt

Vorpremiere und literarische Präsentation des Gedichtbandes “Breves incendios” der nicaraguanischen Schriftstellerin Gema Santamaría, die anwesend sein wird, um über ihr Werk auf Spanisch zu sprechen. Mehr Infos auf Spanisch unten

Prelanzamiento del poemario Breves incendios, poesía reunida de Gema Santamaría, publicado por Quiebraplata Ediciones.

Miércoles 28 de julio de 2022 / Entrada libre
Deutsch-Spanischer Kulturkreis Antonio Machado e.V.
Severinsmühlengasse 1
50678 Köln

La autora leerá fragmentos de su obra y conversará con Enrique Delgadillo Lacayo, director de la editorial. En sus textos Gema explora los territorios de la violencia sin agotar ninguna etiqueta que condicione la lectura de una obra atravesada por imágenes y discursos contemporáneos.

Gema Santamaría se desplaza entre la literatura y la academia, donde trabaja como profesora e investigadora del Departamento de Historia de la Universidad George Washington.

Actualmente finaliza un año de residencia en la Universidad de Freiburg donde hace parte del Marie Skłodowska-Curie FRIAS COFUND Fellowship Programme. Gema Santamaría nació en Managua (Nicaragua) en 1979.

Autora de los poemarios Piel de Poesía (400 Elefantes-Opción, 2002), Antídoto para una mujer trágica (Mezcalero Brothers, 2007) y Transversa (Proyecto Literal, 2009), ha visto sus poemas traducidos al inglés, portugués, francés y alemán, y en diversas antologías y revistas, incluidas Letras Libres, Revista Altazor y ReVista: Harvard Review of Latin America.

Coeditó, junto a las poetas Lauri García Dueñas y Jocelyn Pantoja, la antología Apresurada cicatriz: instantáneas de poesía centroamericana (Proyecto Literal, 2013).

Es integrante de la Asociación Nicaragüense de Escritoras (Anide).

Actualmente reside en Estados Unidos, donde es profesora e investigadora del Departamento de Historia de la Universidad George Washington.

Su investigación gira en torno a temas de violencia, religión y género en América Latina, y su más reciente libro se titula In the Vortex of Violence: Lynching, Extralegal Justice, and the State in Post-Revolutionary Mexico (University of California Press, 2020).

Curso Intensivo de Cante Flamenco con David Sorroche

Señoras y Señores! Pocedente especialmente desde España, Granada, el cantaor flamenco David Sorroche ofrece un curso intensivo de cante flamenco en el “Centro Cultural A. Machado”. Freitag 22. und Samstag 23. Juli 2022 von 16:00-18:00 horas (seminario de dos días de cuatro horas, viernes y sábado)
Meine Damen und Herren!
Der Flamenco Sänger David Sorroche, der extra aus Spanien, Granada, anreist, bietet im Kulturzentrum A.Machado einen Intensivkurs für Flamenco Gesang an. 22.- 23.Juli jeweils von 16:00 bis 18:00Uhr (zwei Tage Seminar Freitag und Samstag.
Lasst Euch diese Chance nicht entgehen!
DAVID SORROCHE
Sänger aus Granada, diplomierter Musikpädagoge, der seine Liebe zum Flamenco mit der Lehrtätigkeit verbindet, die er in verschiedenen öffentlichen und privaten Institutionen ausübt, in denen er auf Flamenco angewandte Gesangstechnik mit seiner eigenen Gesangsmethode unterrichtet.
Dem Flamenco und seinen Wurzeln sehr verpflichtet, führte er ein eingehendes Studium an der Fundación Cristina Heeren de Arte Flamenco (Sevilla) durch, wo er die Gelegenheit hatte, in die Orthodoxie großer Flamenco-Sänger einzutauchen, wie: Calixto Sánchez, Paco Taranto ua. Heute setzt er sein Training ohne Pause fort.
Mit einer großartigen Projektion aus anderen musikalischen Bereichen als dem Flamenco; Er hat sich in andere Musikarten eingemischt: Pop, Rock, Blues, Jazz, andalusische Musik … und manchmal Fusionen gemacht, ein Markenzeichen, das sich in der Vielseitigkeit seiner Stimme widerspiegelt.
Er ist fast um die ganze Welt gereist und hat Aufführungen mit Unterrichtselementen kombiniert, um Flamenco als Kunst und Lebensweise verständlich zu machen. Schließlich zeichnet er sich als Sänger durch seine Cantes-Kenntnisse aus; sein beeindruckender Stimmumfang, der es ihm ermöglicht, sich der reichen Variabilität des Gesangs im Flamenco zu stellen, und natürlich am repräsentativsten, der enormen Kapazität und der großen Leichtigkeit, mit dem Publikum in Kontakt zu treten.

Tablao Flamenco

„Flamenco despejado de influencias“ – den Flamenco in seiner reinsten Form, erwarten die Zuschauer*innen am 23. Juli 2022 um 20 Uhr im Deutsch-Spanischen Kulturzentrum Antonio Machado in Köln
(Severinsmühlengasse 1. 50678 Köln )
FREIER Eintritt

Die drei Künstler präsentieren ein Programm, das auf der Linie des neuen Flamenco liegt, ohne dabei den Wurzeln untreu zu werden. Sie verbindet musikalisch und tänzerisch moderne und traditionelle Flamencoformen und setzt das gesamte Spektrum des Flamenco zeitgemäß und technisch ausgefeilt in Szene.

Besetzung:
Gesang: David Sorroche
Tanz: Victor Castro
Gitarre: David Rey Delgado

Tzigan Gypsy Tango Trio LIVE

Dienstag, den 19. Juli 2022 um 20 Uhr
MACHADO
Severinsmühlengasse 1
50678 Köln

Freier Eintritt
Unsere Freunde aus Argentinien gastieren auf ihrer 12. Europatournee in Köln (MAHCHADO)! Kommt vorbei!
Das Trio aus Cordoba gehört mittlerweile zu den namhaftesten Formationen im Bereich Tango, Jazz und osteuropäischer Musik.
Das Trio vereinigt traditionelle Romamelodien mit der Nostalgie und Melancholie des argentinischen Tangos.
Die Musik ist bis ins kleinste Detail seelenvoll, voller Leidenschaft und Euphorie gespielt.
Sie beschwört die Erlebnisse der Roma Osteuropas herauf in einer Fusion mit Klängen, die dem argentinischen Tango entstammen.
Die Melodien aus ihrem vielfältigem Repertoire, die Romani und Russisch gesungen oder nur instrumentalisiert werden, verwandeln sich in wahrhaftige Geschichten, die Traditionen und Szenarios der Roma beschreiben: Frühlingsmorgende, Beisammensein am Lagerfeuer, kalte Nächte, der Galopp der Pferde in der Ferne, Wind, Tänze, Liebeleien, Träume…. All diese Dinge sind präsent und laden das Publikum mit einzigartig virtuosem Spiel dazu ein, erlebt zu werden und sie als musikalisch unerschöpfliches Panorama zu erforschen…
Der Eintritt ist frei, um eine großzügige Spende wird gebeten.
In Rahmen des Sommersfestival „Aires de Tango“ organisiert von
Norma Raimondi, Consulado Argentino Bonn y Don Tango Club Köln

Der Calypso in Costa Rica: Musik, Poesie und Kulturerhalt

Ganzheitliche Veranstaltung mit Film, Gespräch und Percussion-Workshop über die Calypso
Samstag, den 16. Juli 2022 ab 16 Uhr
Centro Machado
Severinsmühlengasse 1, 50678 Köln
Freier Eintritt

Der calypso ist ein Musikgenre, das die englischsprachige Karibik entlang historischer Migrationslinien zusammenhält und dabei in jedem Land spezielle Ausformungen entwickelt hat.

Der Film “I am a true born Costa Rican – Los Narradores del calypso” (spanisch/englisch mit englischen Untertiteln) beschreibt den Calypso Costa Ricas aus der Sicht der Musiker, in ihrem Kampf um den Fortbestand einer Musik, die zu einem Symbol des Verhältnis Mittelamerikas zur Karibik geworden ist.

Vera Gerner, Koproduzentin, Koregisseurin, Tonfrau und forschende Mitarbeiterin von “I am a true born Costa Rican” begleitet die Komponisten und Musiker des Calypsos sei mehr als 25 Jahren, eine Arbeit, aus der wissenschaftliche Artikel und Filme entstanden sind.

Im Rahmen der Veranstaltung und anhand des Films möchten wir über den Calypso und über das sich verändernde Verhältnis Costa Ricas zu seiner Multikulturalität sprechen, aber auch über das Verhältnis von Film und Forschung und über die gleichberechtigte Zusammenarbeit als Mittel zum Kulturerhalt Forschung, Film und Zusammenarbeit: ein Beispiel zum Calypso in Costa Rica In Lateinamerika beschränken sich die Universitäten nicht auf Lehre und Forschung, sondern sind auch zu einer direkten Zusammenarbeit mit benachteiligenden gesellschaftlichen Gruppen aufgerufen.

Dies führt auch zu speziellen Forschungsfragen und -methoden.

Vera Gerner forscht seit ehr als zwanzig Jahren zur Kultur in Costa Rica und hat in diesem Rahmen Methoden und Prozesse an die direkte Zusammenarbeit mit den Künstlern angepasst. Daraus sind Filme, Multimedia und Musikproductionen entstanden. Eines der jüngsten Beispiele ist der der Film “I am a true born Costa Rican – Los Narradores del calypso”.

Anschließend werden wir ein Workshop im Rhythmus von Calypso von Momo Valverde anbieten

Presentación de su película rodada en Cuba “Son Tango“ Y concierto posterior en vivo del artista Leonel Capitano

Am Freitag, den 08. Juli 2022 um 19:30 Uhr
Deutsch-Spanisches Kulturzentrum Antonio Machado
Severinsmühlengasse 1
50678 Köln
Freier Eintritt
Leonel Capitano ist ein vielseitiger Künstler. Bandoneonspieler, Komponist, Forscher und Lehrer, verbreitet er den Tango in verschiedenen Formen.
In seiner Aufgabe als Kulturmanager stechen der Aufbau von Kulturzentren, die Mitgliedschaft in Kulturvereinen und der Aufbau von Tango-Verbreitungsprojekten hervor.
Im Mittelpunkt seiner aktuellen Europatournee steht die Präsentation von „Son Tango“, seinem ersten Film als Regisseur der komplett in Kuba gedreht wurde.
Innerhalb des Festivals stellt er seinen Film an diesem Abend vor und ist auch mit musikalischen Darbietungen mit von der Partie.
In Rahmen des Sommerfestival „Aires de Tango“ organisiert von
Norma Raimondi, Consulado Argentino Bonn y Don Tango Club Köln

Paulina Rios: Vortrag: El Papel de la Mujer en el periodismo en México

Dienstag, den 05. Juli 2022 um 19:00
Deutsch-Spanischer Kulturkreis Antonio Machado e.V.
Severinsmühlengasse 1
50678 Köln
Freier Eintritt
*Deutsche Sprache unten
A lo largo de más de 30 años de ejercicio periodístico Paulina Ríos ha acompañado decenas de casos de agresiones a periodistas, denunciando, exigiendo justicia por quienes han sido asesinadas.
Organizando y convocando protestas para visibilizar las agresiones. Oaxaca se encuentra entre los cinco estados de mayor índice de agresiones contra periodistas. El grado de estrés y presión por el clima de inseguridad y amenazas durante este tiempo, le ha llevado a tener serios problemas de salud.
Como directora de un medio periodístico en una de las regiones más conflictivas de México, Paulina representa la lucha del periodismo independiente contra quienes pretenden hacerles callar. Y la responsabilidad de quienes dirigen los medios por cuidar a las personas que trabajan en él.
En el 2000 recibió del Fondo de Desarrollo de las Naciones Unidas para la Mujer le un premio especial en un concurso donde participaron periodistas de más de 15 países con 60 trabajos.
Este 05 de Julio, ella nos visita en Köln, Alemania para contar su historia y levantar la voz contra las injusticias y en pro de los derechos humanos. Acompáñanos.
_______________________________
In mehr als 30 Jahren journalistischer Tätigkeit hat Paulina Ríos über Dutzende Angriffe auf Journalist:innen berichtet und Gerechtigkeit für die Opfer gefordert.
Sie hat Proteste organisiert und durchgeführt, um die Angriffe sichtbar zu machen. Oaxaca gehört zu den fünf mexikanischen Bundesstaaten mit der höchsten Rate an Übergriffen auf Journalist:innen. Der Stress und Druck, in dieser Zeit der Unsicherheit und Bedrohung, haben bei ihr zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen geführt.
Als Leiterin einer Zeitung in einer der konfliktreichsten Regionen Mexikos steht Paulina für den Kampf des unabhängigen Journalismus gegen diejenigen, die versuchen, ihn zum Schweigen zu bringen. Die Verantwortung die Menschen, die mit ihr zusammenarbeiten zu schützen und sich um sie zu kümmern, ist stets präsent.
Im Jahr 2000 erhielt sie einen Sonderpreis des Entwicklungsfonds der Vereinten Nationen für Frauen im Rahmen eines Wettbewerbs, an dem Journalist:innen aus mehr als 15 Ländern mit 60 Beiträgen teilnahmen.
Am 5. Juli besucht sie uns in Köln, um ihre Geschichte zu erzählen und ihre Stimme gegen Ungerechtigkeit und für Menschenrechte zu erheben. Schließen Sie sich uns an und kommen Sie vorbei.